Hotel
  • Domicil Frankfurt
  • Plaza Frankfurt
  • Scala Frankfurt
  • Hansa Wiesbaden
  • Ibis Saarbrücken
  • Ibis Berlin
Anreise
Abreise
Personen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kinder
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schließen
details
Zimmer
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VERFÜGBARKEIT PRÜFEN
28. Mrz 2020

7. Meisterkonzert Wiesbaden: Deutsche Streicherphilharmonie – Christopher Park

Meisterkonzert Wiesbaden 2019/20:
30 Jahre Deutsche Einheit - Das jüngste Spitzenorchester Deutschlands spielt zum Jubiläum

Deutsche Streicherphilharmonie - Wolfgang Hentrich, Leitung - Christopher Park, Klavier

Gustav Mahler: Adagietto aus Symphonie Nr. 5 cis-moll, Frédéric Chopin: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-moll op. 21 (in der Fassung für großes Streichorchester), Antonín Dvorák: Streicherserenade E-Dur op. 22

Sie alle haben das geteilte Deutschland nicht mehr erlebt: 70 junge Musiker zwischen 11 und 20 Jahren, die die Deutsche Streicherphilharmonie bilden. Das Ensemble geht auf das Rundfunk-Musikschulorchester der DDR zurück und wurde 1991 als Auswahlorchester der deutschen Musikschulen fortgeführt: zum Glück, ist es doch ein Beispiel gelungener Wiedervereinigung. Im 30. Jubiläumsjahr geht das Orchester auf Tournee durch alle Bundesländer. Es wird, wie auch bereits in der Kölner Philharmonie, im Wiener Musikverein oder beim Beethovenfest Bonn, mit jugendlichem Elan und überraschender Professionalität begeistern.
2008 war das junge Orchester mit Sabine Meyer, 2020 ist es mit Christopher Park im Kurhaus zu Gast. Seine Karriere begann durch den LOTTO-Förderpreis des Rheingau Musik- und den renommierten Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Zuletzt führte ihn die Auszeichnung mit dem europäischen ECHO „Rising Star“ in die großen Konzerthäuser von Amsterdam, London, Paris und Wien. Andreas Pernpeintner schwärmte in der Süddeutschen Zeitung vom 15.11.2016 von Parks Konzert in der Münchner Philharmonie: „… Und noch besser ist Chopins Zweites Klavierkonzert ... um nicht zu sagen: beglückend.“ Die „traumhaft schöne Darbietung“ ist „Parks hinreißender Anschlagkultur“ zu verdanken.

Ein besonderes Festkonzert dürfen wir erwarten!


Kurhaus Wiesbaden - Friedrich von Thiersch Saal
Kurhausplatz 1
65189 Wiesbaden