Hotel
  • Domicil Frankfurt
  • Plaza Frankfurt
  • Scala Frankfurt
  • Hansa Wiesbaden
  • Ibis Saarbrücken
  • Ibis Berlin
Arrival
Departure
Persons
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Children
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Close
details
Rooms
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CHECK AVAILABILITY
 Back
19 December 2019

3. Meisterkonzert Wiesbaden: Simon Höfele, Trompete - Stuttgarter Kammerorchester

Meisterkonzert Wiesbaden 2019/20:
Festliche Klänge zur Adventszeit mit einem jungen Trompeter der Ausnahmeklasse

Stuttgarter Kammerorchester - Simon Höfele, Trompete

Arcangelo Corelli: Concerto grosso op. 6/8 „für die Weihnachtsnacht“, Alessandro Marcello: Trompetenkonzert d-moll, Wilhelm van Wassenaer: Concerto armonico Nr. 4 f-moll, Tomaso Albinoni: Trompetenkonzert d-moll, Georg Friedrich Händel: Concerto grosso C-Dur HWV 318 „Alexanderfest“, Edvard Grieg: „Aus Holbergs Zeit“, Suite im alten Stil op. 40

„Simon Höfeles Ton klingt wie der einer Oboe. Nein, er klingt wie eine menschliche Stimme. Oder doch wie eine Trompete? Irritierend schön,“ so urteilt SWR2 über den 25-jährigen, aus Darmstadt stammenden Künstler, der derzeit zu den interesantesten Trompetern seiner Generation gehört. Sein Talent zeichnete sich bereits 2011 ab, als er den Sonderpreis U21 des renommierten ARD-Musikwettbewerbs gewann. Heute wird er nicht nur als „SWR 2 New Talent“ gefördert, sondern zählt auch zu den BBC Radio 3 New Generation Artists, ein Ritterschlag für jeden jungen Musiker. „Trompete Spielen ist eine Leidenschaft, ohne die ich nicht leben könnte,“ sagt er und lebt seine Musik an der Seite von Orchestern wie dem Royal Concertgebouw oder dem BBC Philharmonic Orchestra, in der Londoner Wigmore Hall oder der Tonhalle Zürich. Ab der Saison 19/20 ist er zudem „Rising Star“ der European Concert Hall Organisation und wird Konzerte in den großen europäischen Konzertsälen geben.
Das Stuttgarter Kammerorchester führt an seiner Seite durch ein festliches Programm mit weihnachtlichen Anklängen, das mit Griegs „romantischem Blick“ auf die Barockzeit abgeschlossen wird.
Kurhaus Wiesbaden - Friedrich von Thiersch Saal
Kurhausplatz 1
65189 Wiesbaden